Aktuelles

... da viele Themen nicht für alle interessant ist und ich mich dafür interessiere, wer hier unterwegs ist, sind bestimmte Bereiche nur noch mit Kennwort zugänglich. Einfach E-Mail schicken und ich teile das vorübergehende Kennwort mit.

admin@uwe-gottschalk.de

 

 

 

Stand Homepage:

14.1.2018

Hier finden Sie uns

Uwe Gottschalk
Löhrtor 7
57072 Siegen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 271 72240

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Twitterkontakt von Anna

Neue Wege entstehen, indem man sie geht
Neue Wege entstehen, indem man sie geht

Visoko - und das Tal der Pyramiden

Allein die Überschrift lässt manchen schon die "Haare zu Berge stehen".  Das Tal der Pyramiden? Pyramiden gibt es doch nur in Ägypten und Mexiko, oder? Aber ich habe dies ja bereits schon mal bearbeitet. Unter diesem Link ist eine kleine Abhandlung hierüber.

 

 

 

 

Das war auch einer der Gründe für die Reise. Aufgrund der unmöglichen Behauptungen, dass es ein Pyramidenkomplex in Europa gibt, der größer ist als der in Ägypten, wollte ich es einmal checken. Am besten verbunden mit einem Urlaub. Fliegen und einen Pauschalurlaub wollten wir nicht mehr (Streiks, Flugzeiten, Änderung des Reiserechts etc. etc.). Die meisten Urlaubsorte in Reichweite (Mallorca, Menorca, Lanzarote, Gran Canaria, Teneriffa, Portugal, Madeira etc. etc. haben wir schon besucht. Den Balkan kannten wir auch noch nicht. Ja, und es stand die Sommersonnenwende an. Was gibt es Besseres als alles zu verbinden?

Die Planung hierzu war schon sehr umfangreich. Alle Hotels, Entfernungen und Besonderheiten mussten erst einmal ermittelt und in die Planung passend eingefügt werden. Selbst Glühbirnen für das Auto, Abschleppseil etc. war noch zu besorgen. Dies sollte auch beachtet werden. An der bosnischen Grenze wurden wir z. B. auch nach der "grünen Versicherungskarte" gefragt und mussten diese vorzeigen. Außerdem wurde vor Reisen nach Bosnien gewarnt. Sinngemäß "von reinen Urlaubsreisen ist abzuraten" hieß es bei den Informationen des Automobilclubs. Natürlich war auch ein Eintrag in die Krisenvorsoergeliste der Deutschen Botschaft von Bosnien angeraten.  Wir wussten also nicht, was auf uns zu kommt. Dann nach der Grenze - wie gesagt nachdem die grüne Versicherungskarte verlangt wurde ging es auf die "Autobahn" in Bosnien:

 

 

Die 1. Autobahn war eine ausgebesserte Landstraße mit maximal 80 km/h Höchstgeschwindigkeit und ständigen Radarkontrollen. Links und rechts der Straße vermintes Gelände und Häuserruinen, deren Dächer weggesprengt worden sind.  Vor Sarajewo wurden die Straßen besser und man kam schnell voran. Hier kam man schon an Visoko vorbei und konnte klar die pyramidenformigen Berge erkennen.

Nachdem man in Sarajewo angekommen ist und das Zimmer bezogen hat, sind wir natürlich am 1. Tag in Sarajewo geblieben und schauten uns die Stadt an. Diese konnte man gut von der Unterkunft aus erreichen. Die Sightseeing Tour ist unter diesem Link beschrieben.

Visoko - und das erste kennenlernen

Morgens ging es dann nach Visoko. Hier wurde nicht vorher geplant. Wir haben von den Bosnischen "Pyramiden" gehört, gehört, dass es dorthin Reisen gibt, die auch angeboten werden. Wir haben von Tunnelsystemen gehört, die man begehen kann, mehr aber nicht. Daher war es schon interessant und spannend was uns erwartet. Da ich ein skeptischer Mensch bin hatte ich gewisse Vorbehalte und suchte auch Gründe, die die Pyramidentheorie widerlegen oder anzweifeln.

 

Wollt Ihr mehr lesen, dann hinterlasst bitte ein Kommentar (Danke Hermine). Ansonsten wissen wir nicht, ob es Euch interessiert.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Hermine Maria (Sonntag, 23. Juli 2017 17:01)

    ja natürlich interessieren mich eure Eindrücke
    liebe Grüße
    anastasia

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Gottschalk, Löhrtor 7, 57072 Siegen © Uwe Gottschalk

Anrufen

E-Mail

Anfahrt