Aktuelles

... da viele Themen nicht für alle interessant ist und ich mich dafür interessiere, wer hier unterwegs ist, sind bestimmte Bereiche nur noch mit Kennwort zugänglich. Einfach E-Mail schicken und ich teile das vorübergehende Kennwort mit.

admin@uwe-gottschalk.de

 

 

 

Stand Homepage:

1.4.2018

Hier finden Sie uns

Uwe Gottschalk
Löhrtor 7
57072 Siegen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 271 72240

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Twitterkontakt von Anna

Neue Wege entstehen, indem man sie geht
Neue Wege entstehen, indem man sie geht

2. Etappe Deutschlandtour: Oberschelden - Freusburg

Oder: Der Beagle und die anderen Hunde

Wegeverzweigung oberhalb von Oberschelden

Dies war der Endpunkt der 1. Etappe. Von hier aus ist die Streckenführung sehr einfach. Man muss nur den Fernwanderweg (hinten links) weitergehen. der x 11- Weg führt bis zur Freusburg

Beschilderung

Man folgt einfach der Wegbeschreibung und erreicht nach kurzer Zeit den Giebelwaldberg,

Am Giebelwaldberg gibt es eine Giebelwaldberghütte. Hier war ich schon einmal und habe damals beim IVV-Wandertag ein paar Würstchen geschnorrt. Aber es ist schon sehr wild hier. Besonders auf den weiteren Weg sagen sich "Fuchs und Hase" gute Nacht (evtl. sogar unser Gartenfuchs, der uns regelmäßig in O´town besucht).

Der Giebelberg ist mit einer Höhe von 528 Meter die höchste Erhebung des Giebelwaldes 

"Du kommst hier nicht durch"

Auf dem weiteren Weg stellte sich mir doch der besagte Hase in den Weg. Ich bin zwar ein Jagdhund, werde aber oftmals von Katzen und Kaninchen attackiert. Hierbei quittiere ich dies normalerweise mit einem Schrei. Zuletzt zwickte mich Kaninchen Schnuffi (meine Stiefschwester) in die Pfote, obwohl sie in meinem Korb lag. Außerdem griff mich bei unserer Westerwaldwanderung vor einiger Zeit eine hinterhältige Katze an. Dies wiederholte sich wieder auf dem Rückweg von einer Wanderung in Obersdorf. Auch hier kratzte mich sogar eine solche Kreatur. Mit den Katzen die ich kenne, komme ich aber sehr gut aus.

 

Und nun das - Ein großer mächtiger Hase auf dem Weg - da kehr ich lieber um. Wer weiß wie wild und unzivilisiert dieser Hase ist.

 

Man sagt ja, dass eine positive Eigenschaft des Beagles unser Sozialverhalten ist , das in unserer Geschichte als Meutehund begründet liegt. Beagle sind es gewohnt in einem Rudel zusammenzuleben. Aus diesem Grund vertragen sich Beagle gut mit anderen Hunden.
Die Hunderasse der Beagle zeigt so gut wie keine Aggressionen oder Angriffslust, ist aber umgekehrt weder ängstlich noch scheu

 

Naja, der eine so und der andere so. 

Schon kurz nach diesem Erlebnis konnte man zwischen den Bäumen die Freusburg (unser heutiges Etappenziel erkennen). Hier ein paar Informationen zur Freusburg.

Flensburg - Gotthard - Genua

Die Etappe Oberschelden - Freusburg haben wir auch geschafft - nur noch 1831 KM

Was ist das?

Auf den Rückweg, am besten folgt man den Wanderweg Richtung Niederndorf von dort auf den K-Weg und über den N13 zurück zum Ausgangspunkt, zeigten mir meine zugeordneten Zweibeiner noch einen "Stock". Als ich diesen riechtechnisch untersuchen wollte bewegte der sich auch noch - das war ein Schock! 

 

Die Gesamtwanderstrecke betrug ca. 27 KM.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Gottschalk, Löhrtor 7, 57072 Siegen © Uwe Gottschalk

Anrufen

E-Mail

Anfahrt